Schönheits Ops – Pro und Contra

Das Thema Schönheitsoperationen lässt keinen gleichgültig. Denn auf der einen Seite stehen die großen Befürwörter, die regelrecht von einer Schönheits-OP träumen und auf der anderen Seite die Gegner, welche sich solch einen Eingriff gar nicht mal vorstellen wollen. Während die Befürwörter der Medizin und den technischen Errungenschaften der modernen Zeit vollkommenes Vertrauen schenken, stellt eine Schönheits-OP für die Gegner ein Tabuthema dar.

Ein besseres Selbstwertgefühl durch die Schönheits-OP?

Von der Schönheits-OP erwarten die meisten Menschen, welche sich für diese entscheiden, eine bessere Lebensqualität. Und tatsächlich kann durch dieses das Selbstwertgefühl aufgebessert werden, zumal die optischen Makel verschwinden und dem Alterungsprozess optisch entgegengewirkt wird. Dabei fühlen sich die wenigsten Menschen mit diesem zufrieden. Für manche Menschen gehört ein erwünschtes Erscheinungsbild zu einem allgemeinen Wohlgefühl. In diesen Fällen können überschüssiges Fett oder ein nach der Schwangerschaft beispielsweise verändertes Erscheinungsbild zu einem geminderten Selbstwertgefühl führen, was sich negativ auf die gesamte Lebensqualität auswirkt.

Erschlaffte Haut nach der Schwangerschaft oder einem Gewichtsverlust, Schwangerschaftsstreifen oder die Veränderung der Brüste nach der Schwangerschaft werden nur selten als normal hingenommen. Daher greifen viele Menschen gern zu der Möglichkeit, sich von einem Facharzt dazu verhelfen zu lassen, das verlorene Erscheinungsbild erneut zu erlangen oder zu verbessern.

Die Argumente gegen eine Schönheitsoperation

Die Gegner der Schönheitsoperationen empfinden solche Eingriffe als vollkommen überflüssig und riskant. Sie weisen darauf hin, dass solche operativen Eingriffe die Betroffenen unnötigen Risiken aussetzen. Meist werden die durchgeführten Eingriffe nicht als berechtigt empfunden im Gegensatz zu den Eingriffen der rekonstruktiven Chirurgie. Vielmehr werden Menschen, die sich für Schönheitsoperationen entscheiden als verantwortungsbewusst bezeichnet.

Und solche Argumente sind in der Tat nicht immer unbegründet. Denn bei den Schönheitsoperationen handelt es sich immerhin um operative Eingriffe, welche immer mit gewissen Risiken verbunden sind. Zudem entscheiden sich häufig Menschen zu einer Schönheits-OP, ohne sich vorher gründlich auch über die möglichen Risiken informiert zu haben.

Schönheits-OP oder nicht?

Bevor man sich zu einem operativen Eingriff entscheidet, sollte man sich unbedingt über alle Vor- und mögliche Nachteile dieser informieren. Doch was noch wichtiger ist: Eine gründliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und den Gründen für einen Verbesserungswunsch ist die einzige Voraussetzung für ein starkes Selbstwertgefühl. Oft versucht man, das Selbstwertgefühl durch eine Schönheitsoperation zu verbessern, obwohl der Grund für das mangelnde Selbstwertgefühl gar nicht im eigenen Erscheinungsbild liegt. Daneben sollte man sich über die alternativen Möglichkeiten informieren. Denn es liegen sehr oft auch andere Möglichkeiten zur Verfügung, das eigene Erscheinungsbild zu verbessern, ohne sich dafür unter einen Skalpell legen zu müssen.

Ob die kosmetische Chirurgie jedoch allgemein als ein Segen oder eher als ein Fluch der modernen Zeit anzusehen ist, bleibt jedem einzeln überlassen.

Posted on: 22/12/2017, by : admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.